2.Liga: AS Italiana – FC Langenthal 3:1

17. Mai 2016

una famiglia aggiunta – AS Italiana

Italiana verbucht den zweiten Sieg in Folge und verlässt die Abstiegsränge. Trotz FCL-Spitzenduo Zimmermann-Andrini konnten sich die Oberaargauer übers ganze Spiel nicht durchsetzen, da muss Fabrizio Romano wohl noch mehr Spieler der ersten Mannschaft entbehren. Die Italoberner spielten sich konzentriert und souverän zum Sieg.

Auf die Plätze, fertig, LOS! Wie Sprinter Usain Bolt startete die Heimmannschaft in die Partie. Schnell setzte man die Gäste unter Druck und versuchte über die Flügel schnell zu agieren. Die Belohnung kam in der 9ten Minute nach einer ausgespielten Aktion. Furie Füri lancierte nach einem Ballgewinn YB-Hoffnung Leo. Doppelpass mit Füri und Pass in die Tiefe auf CR7 Graber. Bei der Flanke in den Sechzehner spielte der FCL-Verteidiger Handball, wobei der Unparteiisch einen klaren Elfmeter pfiff. Capitan Cupi liess sich nicht beirren und verwandelte locker. Nach dem Treffer spielte die Heimmannschaft konzentriert weiter. Defensiv liess man nichts anbrennen, was man auch anhand der Befreiungsschläge von Butscher bemerkte. Ein grosses Lob geht jedoch auch an das Herz der Mannschaft Gigi-Rocco-Füri. Schnell wechselten sich diese ab und blockiert praktisch alle gegnerischen Akzente frühzeitig. Die Oberaargauer fanden nie richtig den Weg ins Spiel, dies auch dank der kämpferischen ASI-Leistung. Kurz vor der Pause erweiterte die Heimmannschaft die Führung. Schöner Ballwechsel auf Wahid Zippi Marrouki, seine scharfe Hereingabe fand zuerst keinen ASI-Spieler, jedoch stand mal wieder Rocco Facetime Cerullo goldrichtig um den Abpraller vom Verteidiger zu verwerten. Für Rocco eine Krönung seiner brillanten Leistung, come il prezzemolo, lui lo trovi dappertutto!

In der Halbzeit predigte D’Ambrosio Konzentration, wie wir alle wissen ist das 2:0 ein heimtückisches Resultat. Nichts desto trotz spielte Italiana auch in der zweiten Halbzeit sehr souverän. Wenige Minuten gespielt hatte Jackson Dos Santos do Nascimiento Costa bereits eine 100%-ige Chance auf dem Fuss. Jedoch scheiterte er Knapp am Torhüter. Die Italoberner spielten weiter nach vorne und hielten so den Ball weit weg vom eigenen Tor. In der 68ten Minute kam auch bereits der nächste Treffer. CR7 Graber stoppte eine hohe Hereingabe souverän (so souverän wie es für den flinken Spieler auch sein mag) und spielte indirekt die Furie Füri an. Dieser spielte zwei FCL-Verteidiger mit einer Finte aus und verwertete mit Links. Auch sein Tor ein Resultat aus viel Arbeit, Fleiss und Kampf. Hervorragende Leistung für den feurigen Füri. Die Oberaargauer konnten lediglich einen Offensivakzent mit Zimmermann setzen. Von der Mitte überlistete er Torhüter Javi und erzielte somit den Ehrentreffer.

Ich könnte wirklich jeden einzeln Loben, jedoch kenne ich meine Mitspieler zu gut. Deswegen lasse ich dies auch lieber sein, damit sie nicht abheben. (J)Dies war eine hervorragende Teamleistung! Man kämpfte um jeden Ball, ging übers Limit und unterstütze seine Kollegen. Dies ist AS Italiana. Ein Löwe der seine Jungen beschützt, hungrig wie ein Bär aus dem Winterschlaf, schnell wie Leoparden und bissig wie eine Giftschlangen. Italiana ist hier!

Dieser Sieg ist jedoch nur eine weitere Stufe. Noch vier Spiele verbleiben, vier Finalspiele. Vier Spiele um die Ehre Italianas zu verteidigen, gemeinsam als grosse Familie! Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

AS Italiana – FC Langenthal 3:1

AS Italiana: J. Bascunana; W. Marrouki, P. Cupi, D. Spinosi (61’ F. Da Costa), S. Butscher; G. Di Rubba; L. Gottardi, R. Cerullo, M. Füri, M. Graber (78’ A. Marino); J. Da Costa (54’ I. Mucic)

Zurück