2.Liga: AS Italiana vs FC Breitenrain 1:1

12. Oktober 2015

spirito di squadra!

Die Mannschaft von Moreno gelangt nach zwei Niederlagen gegen den FC Schönbühl und den FC Langenthal ein wichtiger Punktegewinn gegen Quartierriese FC Breitenrain. Die ambitionierten Gäste, gespickt mit Spielern aus der ersten Mannschaft, mussten sich am Ende der Partie mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Die Itoaloberner starteten gut in die Partie, gleich in der ersten Minute luchste der wirbelige Mimmo Cupi dem Aussenverteidiger den Ball ab und zog auf die Grundlinie. Nur knapp verfehlte man das Rechteck. Die sonst schläfrigen Italiana-Spieler kamen mit dem richtigen Impuls aus der Kabine. Schnell attackierte man den Ballführenden, machte die Räume eng und bei Ballgewinn lancierte man geschwind den Konter. Die Gäste schienen damit ihre Probleme zu haben. Zwar hatte der FCB klar mehr Ballbesitz, konnte diesen aber nicht in konkrete Chancen umwandeln. Erst in der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit konnten die Gäste einige Abschlüsse verzeichnen. Italiana liess hier etwas locker und nur knapp wurde man nicht bestraft. Im Gegenzug jedoch brachte FCB-Verteidiger Ramon Egli, sehr naiv und ungewohnt für einen routinierten Spieler, die Dampflokomotive Mimmo Cupi im Sechzehner zu Fall. Giusi Melina trat zum Elfmeterpunkt und platzierte den Ball in die untere rechte Ecke, leider war Torhüter Keller schneller und wehrte ihn ab. Der darauffolgende Eckball wurde gleich vom gleichen ASI-Spieler getreten. Alla Roberto Baggio zirkulierte er den Ball direkt ins Tor, für manche war er schon drin, nicht so für das Schiedsrichter-Trio. Nur mit Mühe konnte Torwart Keller den Ball an den Pfosten ablenken. Der Abpraller jedoch landete zu Topskorer Pasquale, welcher den Ball ohne Mühe ins Netz ballerte. Italiana ging überraschend in Führung.

In der Pause war Michele Moreno sehr zufrieden. Nicht vom spielerischen her sondern von der Spieleinstellung. Er verlangte jedoch, dass man weiter fokussiert an der Defensivleistung arbeitet. Zurück im Spiel stand die Italiana Verteidigung wie eine Festung. Nur mit Mühe kamen die FCBeler durch und spätestens beim brillanten Schlussmann Hashim war danach Schluss. Die Gästen waren nun Offensiver aufgestellt, was viel Platz für Konter liess. Verblüfft standen die ASI-Supporter mit offenem Mund an der Seitenlinie als die Stürmer mehrere Top-Chancen nicht verwerteten. In der 65ten Minute kam es wie es kommen musste, wenn man die Tore nicht schiesst, bekommt man sie. Der blitzschnelle Flügelspieler Da Silva Nuno Filipe ackerte die linke Seite ab und legte zurück auf Ramon Egli, welcher ohne grossen Druck den Ball ins Rechteck schob. Balance wieder hergestellt, entwickelte sich die Partie in einen offenen Schlagabtausch. Jede Sekunde hätte die Partie in die eine oder andere Richtung kippen können. Bis zum Schlusspfiff konnte jedoch keine der Mannschaften das Siegestor erzielen.

Es war sehr schwierig gegen einen spielsicheren und ambitionierten Gegner zu spielen. Dennoch Italiana überzeugte mit Herz, Teamspirit und Kampf. Dies ist die korrekte Stossrichtung. Der gewonnene Punkt schenkt erneut viel Selbstvertrauen für die kommenden Spiele. Mit der richtigen Konzentration und aufopfernden Leistung kann diese Mannschaft noch sehr vieles erreichen! Es bleiben noch drei Spiele, in meinen Augen Finalspiele. Italiana verschenkt keine Punkte mehr! Am Samstag steht der nächste harte Kampf an. In der letzten Saison spielte der SC Bümpliz eine Liga höher und ist nun an der Spitze der Tabelle… naja dies war der FC Breitenrain vor Samstag ebenfalls.

Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

 

AS Italiana – FC Breitenrain 1:1 (43’ P. Cupi)

AS Italiana: M. Hashim; A. Pizzoferrato, A. Schmid, G. Melina (80’ D. Spinosi), S. Butscher; M. Shaqiri; M. Füri (75’ F. Raso), R. Cerullo, L. Di Rubba (88’ L. Gottardi), D. Cupi; P. Cupi

Zurück