2.Liga: AS Italiana vs. FC Schönbühl 1:2

21. September 2016

alti e bassi…

Der Fluch der Heimspiele geht weiter. Seit der neuen Saison konnten die Italoberner noch nie einen Heimsieg feiern. Auch diesen Samstag stand AS Italiana als Verlierer auf dem Platz. Nichts desto trotz war es eine spannende Partie wobei sich die Mannschaften mit einem Sieg für den FCS trennten. Der Trainerstaff konnte nun erneut vom grösseren Kader schöpfen und bedingt bestimmte Spieler ruhen lassen.

Die ersten Minuten gehörten der Heimmannschaft. Sie war präsenter, präziser und energischer am Ball. Alles zielte auf eine allgemeine Dominanz der AS Italiana. Erst als Joel „G“ Da Costa verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, entwickelte sich auf dem Feld ein kleines Durcheinander. Der FC Schönbühl fand immer besser ins Spiel und verzeichnete mehr Ballbesitz. Die Italoberner waren bemüht die Balance neu zu finden und versuchten sich neu zu organisieren. Die Unruhen wirkten sich auch negativ auf das Resultat aus. Nicht unverdient gingen somit die Gäste mit Mark Flower in Führung. Bis zur Pause fand die Heimmannschaft nicht mehr ins Spiel und ging so mit dem Rückstand in die Kabinen.

Trainer Galiffa rüttelte die Spieler nochmals wach und veränderte organisatorisch einige Positionen. Zurück in der zweiten Hälfte entwickelte sich das Spiel zu einem Kampf. Viele Fouls, Zweikämpfe und Unterbrüche durch den Unparteiischen. Nach gut 60 Minuten konnten sich die Italoberner fassen und spielten nun mehr nach vorne. Man drückte den FCS in die eigene Hälfte und generierte Chance um Chance. Die Gäste schienen ausgepustet sodass AS Italiana nochmals einen Gang höher schaltete. Beim Abschluss fehlte jedoch das notwendige Glück, entweder scheiterte man am glänzenden Torhüter oder am Torrahmen. Der Ball wollte nicht ins Tor. Auf der anderen Seite liess man natürlich auch viel Platz für Konter. Einer davon wird kurz vor Schluss auch verwertet. Der gefoulte Mark Flower verwandelte gleich den Freistoss mit einem satten Schuss in die untere Ecke. In der Nachspielzeit verkürzte Wahid „Zippi“ Marrouki nach einem Eckball zum 1:2, was jedoch etwas zu spät kam.

Eine Hälfte verschlafen, die andere dominiert. Schade eigentlich, da hier sicherlich ein Punktegewinn möglich gewesen wäre. Dennoch nehmen wir die positiven Punkte mit und versuchen die negativen mit einer intensiven Trainingswoche zu beheben. Es fehlt das Glück, doch dieses kommt erst mit viel Arbeit und Fleiss! Aufopfernd und gemeinsam holen wir uns diese Siege!

Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

 

AS Italiana – FC Schönbühl 1:2

AS Italiana: J. Bascunana; W. Marrouki, D. Spinosi, L. De Giorgi, S. Butscher; J. Da Costa (20′ F. Castello / 76′ D. Cupi); L. Gottardi (76′ A. Marino), M. Füri, G. Di Rubba, I. Mucic; P. Cupi

Zurück