2.Liga: FC Köniz vs AS Italiana 1:2

15. August 2016

Vittoria in rimonta!

Die Italoberner melden sich pünktlich zum Saisonstart zurück und bodigen Derby-Rivale FC Köniz mit einer souveränen Leistung. Die harte Vorbereitung von Trainerstaff Galiffa, De Giuseppe, D’Ambrosio und Neuzugang Luis bewährte sich bereits im ersten Saisonspiel. Besonders hervorzuheben sind der Teamspirit und sportliche Moral.

Die ersten Minuten waren ein regelrechtes Abtasten der Mannschaften. Man spielte sehr vorsichtig und ging wenige Risiken ein. Keiner wollte sich den ersten Fehltritt leisten. Minuten vergingen und AS Italiana übernahm mehrheitlich das Spielzepter. Besonders Ismar Bucko Mucic schoss seinen linken knochenbrechenden Linksfuss warm. Seine beiden Versuche verfehlten nur knapp das gegnerische Tor. Wenig später setzte sich Mimmo Cupi in Szene. Schön von Hulk Jackson freigespielt, durchlief er den Strafraum, spielte den Torwart aus, welcher ihn nur noch mit einer Notbremse stoppen konnte. Gelb für den Torwart und Elfmeter für ASI. Zum Punkt lief Capitan Cupi, der jedoch an der glänzenden Parade des FCK-Torhüters scheiterte. Wer die Tore nicht macht, bekommt sie. Prompt im Gegenangriff, war es Spielmacher Balvis der nach einem schnellen Spielzug Javi bezwang. Köniz somit in Führung. Die Italoberner liessen jedoch nicht locker und generierten mehrere gute Chancen, leider in dieser Halbzeit vom Pech verfolgt. So wie auch kurz vor der Pause als Capitan Cupi aus 25 Metern das Tor mit einem Knaller zum Zittern brachte.

Die Kabinenansage von Trainer Galiffa wurde auf dem Platz umgesetzt. Ruhe bewahren, nach vorne spielen und hinten nichts anbrennen lassen. In der zweiten Halbzeit dominierte AS Italiana das Spiel. Durch Spielsicherheit und kämpferischer Leistung erarbeitete man sich zum Glück. Kurz darauf kam die erste Belohnung. Nach einen Eckball erreichte der Ball Gigi Gigetto auf der Strafraumgrenze. Dribbling am Limit, behielt die Übersicht und spielte auf den freistehenden Capitan Cupi, welcher seine eiskalte Bomber-Eigenschaft bewies und den Ball unter die Latte zirkelte. Verdienter Ausgleich für die Italoberner! Die Heimmannschaft war vom Gegentreffer regelrecht geschockt und die Gäste versuchten daraus Profit zu schlagen. AS Italiana generiert nun eine Chance nach der anderen. Ismar, Jackson und Davide alle knapp vorbei. Es schien ein verhexter Tag zu sein. Gegen Schluss machte sich auch die Müdigkeit spürbar. Die Mannschaften würden länger und dies liess viel Platz für Konterchancen. Dennoch schienen die Italoberner noch mehr Energie in den Beinen zu haben. Die letzten zehn Minuten waren angebrochen. Freistoss aus 40 Metern. Der lange Ball fand im Strafraum Kopfballungeheuer Francesco Raso, welcher den Ball in die Mitte ablegte, wo sich FaceTime Rocco freigestellt hatte. Dieser verwandelte ohne grosse Mühe zum Führungstreffer. ASI brachte die Führung über die Zeit und verzeichnete den ersten Saisonsieg.

Wichtiger Start mit drei Punkten. Derbysiege haben immer eine spezielle motivierende Wirkung. Es ist noch früh um ein Urteil zu ziehen, jedoch hat diese Mannschaft ein grosses Potential. Man spürt die Verbundenheit und die Kollegialität unter den Spielern. Dieser Zusammenhalt ist von immenser Wichtigkeit und wird uns noch in so manchen Situationen behilflich sein. Ragazzi, so fägt’s! Una grande famiglia. Nun in eine starke Trainingswoche und im Fokus bereits den FC Ostermundigen.

Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

FC Köniz – AS Italiana 1:2

AS Italiana: J. Bascunana; F. Raso, P. Cupi, L. De Giorgi, S. Butscher; F. Galiffa (L. Gottardi), G. Di Rubba, M. Füri, I. Mucic (D.Spinosi); D. Cupi (R. Cerullo), J. Da Costa

Zurück