2. Liga: FC Langenthal vs AS Italiana 1:2

26. Mai 2015

Italiana-Viertelstunde!

Innerhalb von 15 Minuten drehen die Italoberner auf der Rankmatte das Spiel zu ihren Gunsten und machen eine desolate Leistung wieder wett. Mit viel Glück aber auch Siegeswille holt sich die Galiffa/D’Ambrosio Equipe weitere Punkte für den Ligaerhalt. Wie auch bereits im Hinspiel war die Schlussphase für den FCL katastrophal. Galiffa machte an der Startformation zwei kleine Wechsel. Für den Abwesenden Mangione und den Verletzten Pizzoferrato liefen sich Ferientechniker Jauner und DJ Raso warm.

Der FC Langenthal fand besser ins Spiel. Währenddessen Italiana mental im Stau auf der Autobahn steckte, setzten die Gastgeber Torwart Hashim mächtig unter Beschuss. Der sogenannte „Bär“ parierte die aufkommenden Angriffe souverän und hielt Italiana weiterhin im Spiel. Trotz Warnsignale sah man in den Reihen der Gäste keine Reaktion. Das Mittelfeld war inexistent, die Verteidigung überfordert und vorne wurde Topscorer Pasquale alleine im Stich gelassen. Der FCL hingegen gewann mehr Zweikämpfe, presste die Italoberner in die eigene Hälfte und liess den Ball zirkulieren. Mit mehr Spielanteilen folgten auch mehr Chancen. Eine davon wurde in der 28ten Minute ausgenutzt. FCL Flügel wurde brillant in die Tiefe angespielt und verwertete alleine vor dem Torwart. Verdiente Führung. Auch nach dem Führungstreffer blieb eine Gegenschlag aus. Italiana weiterhin zu passiv ohne Laufbereitschaft. Obwohl es sich hier um eine Direktbegegnung handelte, sah es von aussen eher aus wie ein gemütliches Freundschaftsspiel. Bei besserer Chancenverwertung hätte die Heimmannschaft die Partie bereits in der ersten Hälfte entscheiden können.

In der Kabine wurde es während der Halbzeit laut. Trainer Galiffa versuchte die Spieler neu zu motivieren und gab dabei noch taktische Anweisungen. Nach Wiederanpfiff war auch der Start in die zweite Hälfte etwas harzig, dennoch sah man bereits eine andere Einstellung. Der Gegner wurde nun antizipiert und Zweikämpfe gewonnen. Die Kampf- und Laufbereitschaft war nun vorhanden, jedoch spielerisch weiterhin miserabel. Italiana liess sich nun nicht mehr in die eigene Hälfte pressen und versuchte mit schnellen Spielzügen die FCL Abwehr zu durchbrechen. Dies erwies sich jedoch schwerer als erwartet. Trotz mehr Spielanteilen hatte die Heimmannschaft die besseren Torchancen, welche jedoch erneut von Bär Hashim abgeblockt wurden. Minuten vergingen und die Partie wurde immer hektischer. Trainer Galiffa versuchte nun mindestens einen Punkt zu holen und schickte die volle Angriffskraft auf den Platz. Diese Entscheidung bewährte sich bereits wenige Minuten später. Flitzer Graber nutze ein Fehler der Verteidigung aus, passte zum Freistehenden P. Cupi, welcher gleich zu Mimmo weiterleitete. Mit einer Grätsche zirkelte er den Ball Richtung Tor. Ausgleich und dies kurz vor Abpfiff. Nach der Auswechslung von Torschütze Luigi Fedele war die FCL-Offensivkraft deutlich geschwächt, sodass man das Resultat nicht mehr kippen konnte. Hingegen hatte ASI mit den Cupi-Brüder, Graber, Raso und Di Rubba praktisch alle Angreifer auf dem Platz. Es lief die Nachspielzeit. Mit wenig Glück stand nach einem Getümmel im Strafraum Pasquale Cupi als Gewinner auf dem Platz. Mit einem Schlenzer liess er dem Torhüter keine Chance und liess sich von allen ASI Anhänger als Matchwinner feiern.

Spielerisch ist die Leistung weiterhin zu bemängeln, dennoch hat die Mannschaft grossen Willen gezeigt. Mit Herz erkämpfte man sich wichtige Punkte. Man hat bis zur letzten Minute daran geglaubt und zuletzt konnte der zweite Sieg in Folge gefeiert werden. Diese Mannschaft hat Charakter. Die Einwechslungen brachten die Wende, dies zeigt auf, dass diese Equipe eine grosse Familie ist. Wir ziehen alle am gleichen Seil und marschieren zusammen Richtung Ligaerhalt. Wir konnten nun die Punkte übers Wochenende verdauen, aber hungrig sind wir weiterhin! Nur der nächste Sieg kann diesen erneut stillen… Weiter in eine gute Trainingswoche, denn am Samstag erwartet uns der Leader Kirchberg. Ohne grosse Worte, die Rechnung ist noch ausstehend. Esaltiamoci!

Natürlich möchten wir als Mannschaft noch unseren treuen Anhänger danken. Ihr seid unsere Kraft. Voi siete la nostra curva!

Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

FC Langenthal – AS Italiana 1:2

AS Italiana: M. Hashim; F. Raso, S. Jauner, S. De Giuseppe, S. Butscher; G. Melina (72’ D. Cupi); D. Spinosi (81’ D. Spinosi), E. Abbatiello, F. Castello (47’ M. Graber), G. Di Rubba; P. Cupi

Zurück