2.Liga: FC Ostermundigen vs AS Italiana 4:4

3. April 2017

Torspektakel auf dem Rüti!

Nach einem Unentschieden gegen den Rivalen FC Köniz holen die Italoberner einen weiteren Punkt auf dem Rüti. In den letzten Sekunden konnte die Heimmannschaft die Partie ausgleichen und zerstörte somit jegliche Hoffnung auf volle drei Punkte. Die Rangliste spitzt sich weiter zu. In der Startaufstellung startet im Vergleich zur Vorwoche neu Schönling De Giorgi, wobei Jüngling Mazzamuto in das Zentrum der Verteidigung rückte. Torgarant P. Cupi wurde nach vorne versetzt.

Die Partie kam sehr langsam ins Rollen. Beide Mannschaften konzentrierten sich vorerst auf eine saubere Defensive. Auch der Rasenplatz liess etwas zu wünschen übrig, holprig und nicht auf bestem Niveau vereitelte er einige Spielzüge. Dennoch war es eine umkämpfte Partie, wobei AS Italiana die Oberhand gewann. YB-Hoffnung Gottardi eröffnete „la lista dei marcatori“ mit einem satten rechten Schuss ins Eck. Aus knapp 16 Meter liess er dem Torhüter keine Chance und verwandelte souverän. Die Gäste liessen nun nicht locker und setzten gleich nach. „Gazelle“ Galiffa boxte sich auf der Seite durch und lancierte hervorragend Mimmo Cupi in die Tiefe. Dieser spielte den Ball intelligent in die Mitte auf den freistehenden Bruder, jedoch war die Idee besser als die Umsetzung. Der FCO Verteidiger stellte sich dazwischen und fing den Ball ab, M. Cupi liess jedoch nicht locker und spitzelte den Ball noch vor dessen Klärung in Richtung Capitan Cupi, welcher nun vor leerem Tor den Ball ins Netz „stolperte“. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste die Partie total unter Kontrolle. Die Heimmannschaft war nur über Standardsituationen gefährlich. So entstand in der 44ten Minute auch der Anschlusstreffer. FCO-Vetter mit einem hartgetretenen Freistoss, wobei Torhüter Javi diesen abwehrte, jedoch fiel der Abpraller direkt dem FCO Stürmer vor die Füssen. 1:2! Es kam noch dicker für die Italoberner. In der Nachspielzeit wurde Stürmer Zimmermann perfekt in die Tiefe lanciert. Liess Verteidiger und Goalie keine Chance mit seinem Lop-Ball. Pausenstand 2:2.

Auch der Start in die zweite Hälfte war etwas mässig. Bei beiden Mannschaften fehlte die nötige Präzision oder das fehlende Glück. Aber auch in dieser Hälfte gingen die Gäste erneut in Führung. Ein Freistoss wurde vom Torhüter schlecht geklärt, Mimmo stand bereit und mit einer Direktabnahme schoss er ein Loch ins Netz. Mimmo definitiv mit dem Titel „Man of the Match“ verzeichnete Minuten später einen weiteren Treffer. Nach einem Assist von „Hulk“ Jackson, blieb der Wiedergeborene eiskalt und liess auch hier dem Torhüter keine Chance. Das Spiel war jedoch nicht durch. Ein Corner-Einwurf auf Sechzehner-Höhe eröffnete die Partie wieder. Der FCO Stürmer ungenügend gedeckt, verwertete unhaltbar mit einer Direktabnahme. Die Strafraumszenen häuften sich nun. FCO stoss nach vorne und die ASI verteidigte sich mit Kopf und Kragen. In der Nachspielzeit erneut ein solcher Einwurf, welcher diesmal geklärt wurde. Jedoch stand an der Strafraumgrenze ein weiterer FCO-Spieler, der den Ball perfekt traf und zum Ausgleich verwandelte. Grosse Freude bei der Heimmannschaft, bitter für die Gäste.

Offensiv klappt es, Defensiv gibt es noch einiges zu verbessern. Nichts desto trotz war es eine umkämpfte Partie. Beide Mannschaften hätten wohl den einen oder anderen Punkt verdient. „Resta l’amaro in bocca“ da der Ausgleichtreffer weit über der Nachspielzeit erzielt wurde. Jedoch ist dies auch ein Beweis, dass ein Spiel mehr als 95 Minuten dauert. Eine Lebensweisheit! Nun steht der SV Meiringen vor der Tür. AS Italiana verlor im Hinspiel ungerecht mit 1:0… eine offene Rechnung!

Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

FC Ostermundigen – AS Italiana 4:4

AS Italiana: J. Bascunana; D. Spinosi, F. Mazzamuto, L. De Giorgi; F. Galiffa (80′ M. Graber), R. Moreira, G. Di Rubba, M. Lakdar; M. Cupi, P. Cupi (65′ J. Da Costa), L. Gottardi (75′ F. Raso)

Zurück