2. Liga: FC Rothorn vs AS Italiana 0:3

14. April 2015

Ein Mann – Malik „Bär“ Hashim, ein Wort – Sieg!

Die Italoberner siegen im zweiten Rückrundenspiel und kehren vom weiten Brienz mit vollen Taschen zurück. Wenn sie ohne Gegentreffer aus der Partie ausgehen, dann nur dank der Glanzleistung von Torhüter Malik, welcher eine sensationelle Leistung abrief. Auf dem unebenen Fussballplatz war ein schönes Kombinationsspiel unmöglich, aufgrund dessen entwickelte sich das Spiel zu einem Schlagabtausch mit langen Bällen und grosser Kampfeinstellung. Trainer Galiffa bestätigte die ähnliche Formation, welche auch gegen den FC Breitenrain eine kämpferische Leistung abrief. Nur Anwalt Pizzoferrato, Flügelflitzer Raso und Sturmspitze Domenico Cupi starteten neu in der Startformation.

Das Spiel startete langsam im zweiten Gang. Keine der Mannschaften kam schnell auf Touren. Dies auch aufgrund des schwer bespielbaren Rasens. Schöne Spielzüge gab es kaum, doch gekämpft wurde auf jedem Quadratmeter. Die ersten Minuten vergingen und die Heimmannschaft übernahm vermehrt das Spielzepter. Innerhalb von wenigen Minuten musste ASI-Torwart mehrmals seine Sprungkraft unter Beweis stellen. Erst als er erneut in der 23ten Minute einen Penalty von Rakipi souverän hielt, drehte ASI den Schalter um. Praktisch im Gegenzug war es Rhinozeros Marc Graber, der den langen Ball noch vor dem Torwart ins Tor schob. Grosser Torjubel. Nicht nur für den Spielstand war dieser Treffer wichtig, sondern auch für die Moral. Das Tor war für die Brienzer schwer verdaulich, sodass die Italoberner versuchten daraus Profit zu schöpfen, dies jedoch ohne Erfolg. Nach umstrittenen 45 Minuten schickte der unparteiische die Spieler in die Garderobe.

In der Pause schien Matteo mit seiner Mannschaft zufrieden zu sein. Zu bemängeln waren nur einige kleine taktische Anweisungen. Zudem verlangte er weiterhin höchste Konzentration sowie Kampfbereitschaft. Im Fussball ist ein solches Resultat immer sehr ungewiss. AS Italiana stieg noch überzeugter in die zweite Halbzeit ein und wurde praktisch nach dem Wiederanpfiff gleich belohnt. Marc „Bale“ Graber, der an diesem Samstagnachmittag wie ein Dorn im Auge für die Brienzer war, flankte nach seinem Alleingang auf der Linie direkt in die Mitte, wo DJ Francisco per Kopf einsackte. Verdiente Führung! Die Heimmannschaft versuchte nun mit allen Mitteln den Anschlusstreffer zu suchen und drückte die Gäste in die eigene Hälfte. In der Pause wurden jedoch die taktischen Anweisungen umgesetzt, sodass in der zweiten Hälfte die Brienzer nur noch einen Pfostenschuss zu verzeichnen hatten. Marc Graber liess weiterhin von sich sprechen als er die letzte Folge von „GZSZ“ schauspielerte und direkt die rote Karte sah, wobei man eindeutig erwähnen muss, dass der Romand-Unparteiische riesengrosse Tomaten auf den Augen hatte. Naja, Italiana ist sich dies gewohnt. Trotz Unterzahl gab die Mannschaft nie auf und kämpfte weiter tapfer. Nebst der guten Defensivleistung schien es offensiv auch noch zu klappen. Der wirbelige kleine Gigi „Gigetto“ konnte ein gutgetretener Eckball von Mr. Castello souverän verwerten. Obwohl noch eine Viertelstunde zu spielen war, liessen die Gäste nichts mehr anbrennen und holten mit dem Schlusspfiff drei wichtige Punkte.

Es hat die Mannschaft gewonnen, welche mehr Wille und Kampf zeigte. Auf dem kleinen Brienzerfeld war eine spielerische gute Leistung praktisch unmöglich. Der Ball versprang auch den besten Technikern. Wichtig war die Leidenschaft welche die Italoberner gezeigt haben. Gemeinsam als Team marschierten sie auf den Berg und versenkten ihre Flagge auf die Spitze! Nun geht es darum diesen Schwung mitzunehmen und zu beweisen, dass Italiana präsent ist. Nächster Gegner ist der FC Schönbühl, welcher noch eine Rechnung mit uns offen hat. Wenn wir jedoch erneut zusammen agieren und dieses Feuer ausbreiten, dann werden sie diese Rechnung nicht so schnell begleichen! Intelligenti come una volpe, veloci come una gazzella, agili come un serpente e affamati come un leone!

Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

FC Rothorn – AS Italiana 0:3 (23’ M. Graber, 50’ F. Raso & 75’ G. Di Rubba)

AS Italiana: M. Hashim; S, Butscher, S. De Giuseppe, S. Jauner, A. Pizzoferrato; G. Melina; F. Raso, F. Castello (82’ M. Mangione), G. Di Rubba (77’ D. Spinosi), M. Graber; D. Cupi (85’ L. De Giorgi)

Zurück