2.Liga: SC Bümpliz vs AS Italiana 2:0

19. Oktober 2015

Verhexte Torlinie!

Die Mannschaft von Moreno gelangt trotz guter Leistung kein Punktegewinn gegen Leader SC Bümpliz. Die Niederlage schmerzt mehr, da die Gäste deutlich die bessere Mannschaft auf dem Platz waren.

Die Italoberner kamen etwas schläfrig aus der Kabine, fassten sich jedoch blitzartig, als die erste Aktion der Bümplizer knapp das Tor verfehlte. Minuten vergingen und Italiana dominierte mit viel Ballbesitz. Die Heimmannschaft versuchte es mit langen Bällen und Kontermöglichkeiten. Ein Ballverlust in der 18ten Minute war für die Italoberner wie ein Dolch im Nacken. Alleine konnte der flinke Stürmer Ismael die Chance verwerten. Die Führung sprach völlig gegen das Spielgeschehen. Nichts desto trotz krempelte ASI die Ärmel hoch und spielte weiter souverän nach vorne. Effizienz war an diesem Sonntag jedoch nicht die Stärke. Mehrere 100%ige Chancen wurden regelrecht verhauen. Manchmal lag es an der Körperhaltung, manchmal am Pech und manchmal am teuflischen Egoismus. Der Ball wollte einfach nicht ins Netz. Kurz vor der Pause kam ein nächster Dolchschlag in den Nacken. Der souveräne Torwart Hashim klärte vor Flügelflitzer Cyril Baumann. Dieser schmetterte danach in den ASI-Schlussmann. Für den unparteiischen klarer Elfer, verblüffte Gesichter auf dem Spielfeld. Janik Huber liess dem Keeper keine Chance und verwertete ohne Probleme. Mit einem unverdienten Rückstand gingen die Mannschaften in die Pause.

Kampfansage in der Kabine, Italiana wollte das Spiel drehen. Zurück auf den Platz verstärkte man die Offensive. Flitzer Füri und DJ Raso sollten für mehr Druck sorgen. Die Italoberner drückten nun auf das Gaspedal und der SC Bümpliz versuchte mit der Handbremse dagegen zu halten. Mit viel Moral glaubte man an die Wende, aber der Ball schien verhext zu sein. Bis zum Schluss hatten die Gäste eine höhere Chancenquote sowie der bessere Ballbesitz konnten dies jedoch nicht in Tore oder Punkte umwandeln.

Schade. Glück auf der einen Seite und Pech auf der anderen. So spielt der Fussball. Wer sie nicht macht, bekommt sie. Diese Woche ist wohl Torschuss angesagt. Dennoch muss man die positiven Punkte hervorheben. Viel Sicherheit in den eigenen Reihen, gute Ballzirkulation und richtige Einstellung. Man liess nicht die Köpfe hängen, sondern spielte tapfer weiter. Wenn das Glück fehlt, muss man es sich erarbeiten. Die Vergangenheit kann man nicht ändern, die Zukunft kann man aber beeinflussen. Ich sehe 6 Punkte und der nächste Sieg kommt am Samstag! Drei volle Punkte fehlen schon zu lange im Italiana-Haus! Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

 

SC Bümpliz – AS Italiana 2:0

AS Italiana: M. Hashim; A. Pizzoferrato, A. Schmid, G. Melina, L. De Giorgi (80′ M. Graber); M. Shaqiri; L. Gottardi (46′ M. Füri), G. Di Rubba, E. Abbatiello, D. Cupi (46′ F. Raso); P. Cupi

Zurück