3. Liga: AS Italian vs FC Bosporus 3:0

6. Mai 2013

5. Mai 2013

Offene Rechnung mit einem Sieg beglichen!

Nach dem schwachen Unentschieden in der Vorrunde hatten die ASI-Spieler noch etwas zu begleichen. Das Trainerduo predigte für das Spitzenspiel, dass nur eine gemeinsame Mannschaftsleistung den Sieg herbeiführen würde. Teamspirit war gefragt! Nach 90 Minuten trennten sich die Mannschaften mit einem klaren 3:0 Sieg für die AS Italiana.

Konzentriert und sicher aufgestellt stiegen die Italiener auf den Platz. Die motivierenden Worte der Trainer Matteo und Mario sowie Captain Pasquale führten zu einem wuchtigen Start der Heimmannschaft. Bereits in den ersten Minuten verfehlte AS Italiana mehrmals knapp den Führungstreffer. Der FC Bosporus wurde früh attackiert und das offensive Pressing bewährte sich schon in der achten Spielminute. Nach einem abgefälschten Schuss von Pasquale Cupi musste Torgarant Angelo Marino den Ball nur ins leere Tor schieben. Erster Torjubel! Der FC Bosporus stand unsicher und unkonzentriert auf dem Platz. Daraus wollte die Heimmannschaft Profit ziehen. Immer wieder über den kräftigen Emilio und den schnellen Domenico entstanden gefährliche Aktionen. Die Italiener spielten jetzt locker und gelassen auf. Nach den starken Anfangsminuten wurde das Tempo ein bisschen gesunken, wodurch auch die Spielintensität sank. Aufgrund der starken Defensivleistung und der gut stehenden Abwehr beziehungsweise „la difesa d’acciaio“ hatte der FC Bosporus nur eine nennenswerte Aktion, wobei jedoch der Ball knapp am Tor vorbeirollte. Kurz darauf kam der Halbzeitpfiff. Spielstand zur Pause 1:0.

1:0 ist ein gefährliches Resultat. Deswegen stimmte das Trainerduo die Mannschaft gleich richtig ein. Auf den Platz gingen wieder elf Krieger zurück. AS Italiana hatte somit erneut den besseren Einstieg als die passive Gastmannschaft. Die Italiener waren immer einen Schritt schneller sowie besser und konzentrierter. Der FC Bosporus hatte keine grossen Spielanteile und versuchte nur mit langen Bällen die Metall-Abwehr zu durchdringen. Die Heimmannschaft gab den Ton an und liess das Spiel nie aus den Händen. Das 2:0 stand in der Luft. In der 59 Minute war es der Captain Pasquale, der zuerst den Ball einem Verteidiger wegschnappte und mit einem Solo zum 2:0 einsackte! Der Sieg stand bereits fest. FC Bosporus kam nicht aus den eigenen Reihen. Dies auch dank der starken Mannschaftsleistung der Italiener. Für den Sicherungstreffer sorgte nochmals Angelo. Nach einer Hereingabe von Pasquale schob er den Ball souverän ins gegnerische Tor! 3:0.Das Resultat und die ausgepowerten Gegner liessen nun vermehrt Platz für Dribblings und Einzelaktionen. Dies natürlich zum Vergnügen der Zuschauer. Mili mit zwei fantastischen Dribblings und Graber mit einem Tunnel wie „Cristiano Ronaldo“ waren die Höhepunkte der Schlussminuten. AS Italiana liess nichts mehr anbrennen und behielt den Ball in den eigenen Reihen. Schlusspfiff zur Erlösung des FC Bosporus, ein paar unschöne Worte und drei wichtige Punkte im Sack!

In zwei Spielen wurden sieben Tore geschossen und kein Gegentor erhalten. Man sieht deutlich eine Steigerung im Spielfluss und –Aufbau sowie in der Spielintensität. Dennoch müsste man vor dem Tor noch etwas zynischer sein. Im Ganzen eine positive Leistung der Heimmannschaft. Das Gesprochene wurde auf dem Platz umgesetzt und dies führte zum fünften Sieg in Folge. Fino alla fine… Forza AS!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

AS Italiana – FC Bosporus 3-0 (8’ & 65’ Angelo Marino, 59’ P. Cupi)

AS Italiana: J.Bascunana; A. Pizzoferrato, L. De Giorgi, G. Melina, A. Barros-Nunes (66’ M. Graber);
E. Abatiello, S. Jauner, M. Seferaj, D. Cupi (75’ A. Pereira); P. Cupi (85’ D. Pilat), A. Marino

Gelbe Karten: Graber

 

Zurück