3. Liga: AS Italiana vs FC Belp 7:2

22. April 2013

21. April 2013

Goleada mit defensivem Verbesserungspotential

Teamspirit! Dieses Wort schrieb Trainer Matteo Galiffa gross an die Wand. Nach dem knappen Sieg gegen den FC Ostermundigen war der nächste Abstiegskämpfer an der Reihe. Nach 90 Minuten trennten sich die Mannschaften mit einem 7:2 Sieg für die Heimmannschaft.

Die Anfangsminuten zeigten bereits eine Überlegenheit der ASI-Spieler. Als technische bessere Mannschaft spielten sie gut auf und liessen den Ball schnell in den eigenen Reihen zirkulieren. Den Belper blieb nur das zusehen. Nach verschiedenen guten Aktionen über die Flügel war es schliesslich ein Penalty, der der Goleada ihren Startschuss gab. Domenico Cupi wurde nach einem Sprint in den Sechzehner gefoult. Klare rote Karte für den Abwehrspieler und der sichere Giuseppe Melina verwertete den Elfmeter in die rechte Ecke. 1:0. Kurz darauf war es wieder eine Standartsituation, die das Tornetz der Belper zappeln liess. Scharfer Eckball von Giuseppe Melina und fantastischer Hackentrick „alla Alex Del Piero“ von Pasquale Cupi. 2:0! Doch ASI setzte nochmals nach. Eine flache Hereingabe von Pasquale Cupi aus der rechten Seite verwandelte sich durch Mithilfe des Belper-Abwehrspielers zum 3:0. Die Belper schienen bereits geknickt. AS Italiana zog sich nun etwas zurück und liess den Belpern mehr Platz. Schlechte Einstellung der ganzen Mannschaft. Dies wurde schnell gebüsst. Ein langer Ball liess die ASI-Abwehr alt aussehen und der Stürmer verwertete einfach zum 3:1. Bis zur Halbzeit blieb der Spielstand 3:1.

Das Trainerduo verlangte, dass man in der zweiten Halbzeit sofort an die Anfangsminuten anknüpfte und so den KO-Treffer landet. Der FC Belp spielte nun mit hohen Bällen und AS Italiana versuchte den Ball flach zu halten. Doch genau einen langen Ball aus der Abwehr präsentierte Xaver alleine vor dem Torhüter. Gelassen lopte er den Ball ins Netz. Schönes Tor und 4:1! Nun schien die Partie endgültig entschieden. Zu früh gefreut. Durch einen blöden Abwehrfehler in der 65ten Minute konnten die Belper das zweite Tor schiessen. Sie waren nun bereit auf eine Einholjagd. Die Hoffnungen liess erneut Pasquale Cupi platzen. Nach einer schönen Hereingabe von Xaver schlenzte er den Ball wuchtig ins Tor. 5:2 und persönlicher Hattrick. Nun liess AS Italiana nichts mehr anbrennen. Die improvisierte Verteidigung bestehend aus Celestino, Giuseppe, Mili und Pizzo stand souverän und im Angriff setzte Giuseppe Melina nochmals nach. Sein starker Eckball wurde mit kleiner Hilfe der Belper-Abwehr ins Tor gedreht. 6:2! Der Torwart war Chancenlos. Für das endgültige 7:2 sorgte Domenico Cupi. Nach einer Hereingabe von Pasquale Cupi verwandelte er ihn sicher ins Tor. Bis zum Schlusspfiff blieb das Resultat 7:2.

Aufgrund zwei Verletzungen musste die Abwehr neu formiert werden. Gute Besserung Gianluca und Davide!
Man könnte sagen endlich ein schönes und kontrolliertes Spiel der Tabellenführer. Der Gegner war ein Mann weniger, doch endlich wurden die spielerischen Fähigkeiten dieser Mannschaft präsentiert. Es gibt immer Verbesserungspotential und ich bin sicher, dass jeder bereits heiss auf das nächste Spiel ist. FC Ilirida heisst der Gegner. Fino alla fine… Forza AS!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

AS Italiana – FC Belp 7-2 (22’ Giuseppe Melina, 28’, 34’ & 75’ Pasquale Cupi, 64’ Xaver De Luca, 79’ Eogentor/Giuseppe Melina, 85’ Domenico Cupi)

AS Italiana: J. Bascunana; A. Pizzoferrato, D. Spinosi (65’ M. Seferaj), G. Nocera (75’ D. Pilat), C. Di Marco;
E. Abatiello (60 X. De Luca), S. Jauner, G. Melina, M. Graber; D. Cup, P. Cupi

Gelbe Karten: Emilio, Celestino

Zurück