3. Liga: AS Italiana vs FC Bosporus 1:3

10. Juni 2014

Niederlage zum Saisonabschluss

AS Italiana verliert das letzte Saisonspiel gegen den Rivalen FC Bosporus. Der Blumenstrauss für die gewonnene Meisterschaft war eine nette Geste, jedoch auf dem Platz verschenkten die Gäste keinen Millimeter. Die Italoberner hingegen standen an diesem Samstagnachmittag nie richtig auf dem Platz. Man sah keine Zweikämpfe, keine Laufbereitschaft und keinen Siegeswille. Die Spielfreude, welche Matteo in der Kabine andeutete, war gleich nach dem Lattenknaller in der ersten Minute der Gäste wieder verschwunden. AS Italiana trat nicht als Meister auf, sondern als eine normale unmotivierte Mannschaft. Vielleicht lag es am heissen Wetter, dieses ist jedoch für beide Mannschaften gleich und kann nicht als Entschuldigung gelten. Enttäuschend und deprimierend war die Leistung. Manche Anhänger hätten sich lieber eine bessere Darbietung erhofft.

Schade für diese Niederlage. Man hätte sich gewünscht die Rückrunde mit einem Sieg zu beenden. Jedoch ist dieses Spiel nicht gross zu bewerten. Die schlechte Leistung muss man nun abhacken und vorwärtsschauen. Fokussiert geht der Meister AS Italiana nun in die Endphase. Uns erwarten die „drei“ wichtigsten Spiele. Zuerst im Cup gegen den FC Konolfingen an und anschliessend gegen den FC Zollbrück in den Aufstiegsspielen.

Ragazzi… wir haben hart gearbeitet. Gemeinsam haben wir gewonnen und verloren. Wir sind viele Kilometer gelaufen. Zusammen haben wir ganze Flüsse geschwitzt um genau dort zu sein wo wir jetzt sind. Uns erwartet eine emotionsvolle und kräfteraubende Zeit. Es wird impulsiv, intensiv und hektisch. Es wird Kampf- und Laufbereitschaft verlangt. Man muss über sein eigenes Limit gehen und mehr als 100% geben. Im Fussball wird keinem etwas geschenkt, man muss es sich nehmen. Ich bin überzeugt, dass wir jedes Hindernis zusammen überwinden. Man wird uns Steine auf den Weg legen, doch gemeinsam boxen wir uns durch. Teamspirit ist unsere Stärke!

AS Italiana nimmt Anlauf, es ist Zeit für den Abflug. “Dr. House”-Peschä hat uns alle geflickt, geklebt, geleimt und zusammengeschraubt. Wir sind Topfit. Bereit etwas grosses zu leisten. Bereit die Geschichtsbücher zu schreiben. Für solche Momente leben wir Fussballer. Nervenkitzel, Emotionen, Gewinnen oder Verlieren – dies ist Fussball. Scheisse – am liebsten würde ich genau jetzt in diesem Moment bereits starten! Ich freue mich immens auf diese Spiele!

Spürt ihr es auch? Dieses Feuer im Bauch. Diese brennende Lust. Diese tobende Kraft. Es ist Zeit diese Gefühle freien lauf zu geben. Wir stehen auf der Zielgeraden. Auf diesen Moment haben wir lange gewartet. Den ersten Platz haben wir uns erarbeitet. Die Aufstiegsspiele haben wir uns verdient. Eine fokussierte Mannschaftsleistung katapultiert uns nach vorne. Los geht’s!

Dome, Javi, Cristian, Tommy, Malik, Butscher, De Giorgi, Velid, Spinosi, Pizzo, Mili, Giusi, Fabio, Emi, Gigi, Grabi, Armin, Tibi, Pasquale, Angelo, Mimmo, Saver, Alex, Franci, Alaor, Barros, Matteo, Zöggu, Peschä, Toni – noi siamo l’ASI – liberate la belva! Regaliamo queste vittorie ai nostri tifosi!

Siamo leoni a caccia… la nostra preda si chiama „avversario“. MANGIAMOLI! L’ora del vedetto! Fino alla fine… Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

AS Italiana – FC Bosporus 1:3 (G. Di Rubba)

AS Italiana: J. Bascunana; D. Gentile, L. De Giorgi, S, Butscher, V. Kurtanovic; G. Di Rubba, F. Castello, E. Abbatiello (70’ M. Seferaj), A. Pizzoferrato (60’ D. Spinosi); T. Costea, A. Giacometti (55’ P. Cupi)

Zurück