3. Liga: AS Italiana vs FC Ostermundigen 4:1

5. Juni 2013

5. Juni 2013

Ab in die Aufstiegsspiele!

Auf dem Papier schien alles klar. Der ungeschlagene Leader gegen den im Abstiegskampf verwickelte FC Ostermundigen. Doch genau in diesen Spielen passiert es oft, dass man den Gegner unterschätzt und somit sich selber eine Grube gräbt. Vor einem solchen Geschehnis warnten die Trainer Matteo und Mario. Allen war klar, dass nur einen Punkt für das Erreichen der Aufstiegsspiele fehlte. Nach mässigen 90 Minuten trennten sich die Mannschaften mit einem Sieg für die Heimmannschaft.

Der FCO fand im Gegenteil zum Hinspiel schneller und besser in die Partie. Das aggressive Spiel und offensive Pressing führte bei AS Italiana zu vielen Fehler sowie unnötigen Ballverlusten. Anscheinend war die Warnung vor dem Spiel nicht genug. Die Ostermundiger kombinierten schnell und kamen oft über die Flügel zu guten Aktionen. Glücklicherweise hatten die Stürmer nicht gerade ihren besten Tag und verschwendeten somit Schuss um Schuss. AS Italiana im Gegenzug war nicht so verschwenderisch und sackte gleich bei der ersten grossen Chance ein. Ein wunderbarer langer Ball von Giuseppe auf den freigelaufenen Pasquale, der den Ball souverän ins Tor schob. Elf Minuten waren gespielt. Die Gastmannschaft baute nun vermehrt Druck auf. Die Heimmannschaft war wohl in Gedanken bereits an den Aufstiegsspielen und realisierte nicht, dass der Drittletzte den Match dominierte. Viel Quantität und wenig Qualität bei den Ostermundigern. Dies nutzten die Italoschweizer noch kurz vor der Pause aus. Graber wurde im Strafraum gefoult und der Unparteiische zeigte ohne Zweifel auf den Elfmeterpunkt. Zum Penalty trat der routinierte Giuseppe, der ihn eiskalt verwertete. Somit ging die Heimmannschaft mit einer 2:0 Führung in die Pause.

Matteo Galiffa war wie letzte Woche gegen den FC Breitenrain mit dem Gebotenen deutlich unzufrieden. Es fehlte an Aggressivität, Laufbereitschaft und Konzentration: Eine Reaktion war gefragt! Worte, die wahrscheinlich nicht in die Köpfe der ASI-Spieler gelangten. Der FC Ostermundigen mit viel Platz spielte weiterhin offensiv und locker auf. AS Italiana war nicht bemüht eine Reaktion zu zeigen. So kam es wie es kommen musste. Nach einem Freistoss wehrte Torhüter Javi den Ball im Strafraum schlecht ab. Der freistehende Ostermundiger konnte den Ball einfach ins leere Tor schieben. 2:1 und die Defensive war erneut geknackt. Nun schien es aber auch in den Köpfen der ASI-Spieler geknackt zu haben. In den Schlussminuten wurden Zweikämpfe angenommen und von hinten über die Flügel gespielt. In der 80ten Minute war es eine schöne Aktion über die Flügel welche Alex zum Flanken brachte. Francesco streifte den Ball knapp, sodass er zum kurz zuvor eingewechselten Domenico landete, der ihn mit einem Halbvolley-Schuss und Abfälschung vom Torwart ins Netz beförderte. Die K.O.-Bombe für den Gast war gelandet und Domenico kehrte nach seiner Verletzung auf die Torjägerliste. Das 4:1; wobei Pasquale den Torhüter mit einem „Lop alla Totti“ versenkte, war reine Kosmetik. Die Mannschaften gingen mit einem dennoch klaren Sieg für AS Italiana unter die Duschen.

Ja, es war eine schlechte Leistung der ganzen Mannschaft. Jedoch gibt es auch positive Punkte, die man hervorheben muss. Die Mannschaft hat mit einem Minimaleinsatz das Maximum erreicht und somit die drei Punkte geholt. Wirtschaftlich ist es das Optimumprinzip. Weiterhin bleibt die Equipe über die ganze Saison ungeschlagen. Als erstes Mal war mehr Qualität als Quantität im Torabschluss. (4 Tore aus zirka gleich vielen Chancen)
Klar, in den Aufstiegsspielen reicht eine solche Leistung und Einstellung nicht, doch ich bin zuversichtlich, dass bereits jeder angefangen von Capitano Pasquale Cupi weiter über den Joker Gigio bis zum Allround-Helfer Toni motiviert ist, diese Aufstiegsspiele zu dominieren. Wir haben es uns mit harter Arbeit verdient und pflücken nun den Ertrag. Für solche Momente ist ein Fussballer geboren worden! Noi siamo l’AS… Noi siamo una squadra… Noi siamo GLADIATORI! Fino alla fine e OLTRE… Forza AS!

Aufruf an die Zuschauer und Leser: Ein spezielles Dankeschön geht an euch! Die ganze Mannschaft bedankt sich herzlich für die grosse und motivierende Unterstützung, die ihr Spiel für Spiel aufbringt. Ihr seid unsere Stärke, unser zwölfter Mann auf dem Platz. Nun benötigen wir jedoch euch mehr denn je. Holt jeden den ihr kennt und zerrt sie zu diesen letzten Spielen. Lasst den Weissenstein-Platz brennen!

Appello agli spettatori e lettori: un grazie speciale va a tutti voi! Tutta la squadra vi ringrazia vivamente per il vostro caloroso supporto che mostrate ad ogni partita. Voi siete la nostra forza e il dodicesimo uomo in campo. Ora più che mai abbiamo bisogno di voi. Prendete tutti quelli che conoscete e trascinateli a queste ultime partite. Bruciamo il campo Weissenstein. Voi siete la nostra BOLGIA!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

AS Italiana – FC Ostermundigen 4:1 (11’ & 80’ P.Cupi, 44’ Melina, 80’ D. Cupi)

AS Italiana: J. Bascunana; F. Raso, G. Nocera (67’ C. Di Marco), G. Melina, L. De Giorgi; M. Graber (55’ A. Barros-Nunes), S. Jauner (67’ D. Cupi), M. Seferaj, G. Di Rubba; P. Cupi, A. Marino

Zurück