3. Liga: AS Italiana vs FC Rubigen 7:1

27. Mai 2013

Rückkehr auf die Siegerstrecke

Während den Pfingsten konnte sich die AS Italiana eine kurze Verschnaufpause vor dem Schlussspurt gönnen. Bereits in 20 Tagen werden die Aufsteiger aus der dritten Liga feststehen. Nach dem schwachen Unentschieden gegen den FC Bolligen war wieder ein Sieg nötig. Die Mannschaft bereitete sich während der ganzen Woche auf das Heimspiel vor. Die Worte von Trainer Matteo waren wie üblich Konzentration, Laufbereitschaft und Teamspirit. Nach Torreichen 90 Minuten trennten sich die Mannschaften mit 7:1.

Die Heimmannschaft startete fokussiert in das Spiel und ging bereits in der sechsten Minute in Führung. Nach einem bösen Foul im Sechzehner auf Angelo zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Der Elfmeterschütze Giuseppe verwertete den Elfmeter sicher in die rechte Ecke. 1:0! Nach dem ersten Tor schien das Spiel bereits gelaufen. AS Italiana attackierte und der FC Rubigen versuchte zu verteidigen, dies jedoch ohne Erfolg. Weitere sechs Minuten vergingen und da war bereits das zweite Tor. Nach einer schönen Einzelaktion auf der Seite brachte der flinke Luca eine Flanke auf Graber. Dieser legte wiederum im Sechzehner auf Diego ab, welcher einfach verwerten konnte. Torjubel alla FIFA und 2:0! Die Führung sorgte nun für mehr Sicherheit und automatisch zog sich die Heimmannschaft mehr zurück. Das Spielgeschehne wurde nun für kurze Zeit den Gästen überlassen. Der FC Rubigen präsentierte sich jedoch nie gefährlich vor das Tor von Javier. Eine kurze Temposteigerung führte noch vor der Pause zur Entscheidung. Ein Freistoss in der gegnerischen Platzhälfe wurde von Mili schnell und Klever auf Pasquale getreten. Die Abwehr war überrascht und Pasquale konnte alleine auf den Torhüter zurennen und den Ball versenken. 3:0! Kurz vor dem Pausenpfiff war noch Platz für ein weiteres Tor. Angelo wurde im Sechzehner angespielt und versenkte den Ball mit einer Drehung schön in die längere Ecke. Der Torhüter war chancenlos! Mit einem klaren und verdienten 4:0 gingen die Mannschaften in die Pause.

Die Trainer verlangten weiterhin eine konzentrierte Teamleistung. Der Start in die zweite Halbzeit war ein bisschen langsamer. AS Italiana verteidigte weiterhin solid, sodass die Rubiger nur mit Standartsituationen vor das Tor kamen. Bis zur 59ten Minute geschah nichts Nennenswertes. Jedoch die sechzigste Minute liess alle mit offenem Mund. Luca De Giorgi, der sich neu auch als Topskorer der Liga kandidiert, zog nach einer zentralen Vorrückung aus 20 Metern ab. Der unhaltbare Sonntagsschuss knallte von der Latte auf die Linie und dann ins Tor! Etwas fragwürdiger Torjubel aber hervorragende Schusstechnik. Nun war alles unter Dach und Fach. Das einzig Negative an diesem Tag geschah in der 68ten Minute. Ein stark getretener Freistoss auf der Höhe des Sechzehners drang durch die Mauer durch und liesse Javier keine Chance. Nach 430 Minuten ohne Gegentor wurde nun die italienische Abwehr geknackt. 5:1. Für das sechste und siebte Tor sorgten die beiden Jungen Brasilianer. Zuerst Diego, der nach einer Hereingabe im Fünfer schneller am Ball war als Verteidiger und Torhüter. Danach der Neuling Alor der dem Torhüter mit seinem starken flachen und direkten Schuss keine Chance liess. Kurz danach kam der verdiente Schlusspfiff.

Die hervorragende Vorbereitung auf dieses Spiel führte zum verdienten Sieg. Dem FC Rubigen wurden keine Chancen gewährt. Die Mannschaft stand sicher, einfach und solid. Spielerisch müsste man noch etwas mehr herausholen. Auf geht’s holen wir uns die letzten Punkte! Fino alla fine… Forza AS!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

AS Italiana – FC Rubigen 7:1 (6’ Melina, 13’ & 75’ Diego, 37’ Cupi, 44’ Angelo, 60’ De Giorgi, 68’ FC Rubigen, 77’ Alor)

AS Italiana: J.Bascunana; A. Pizzoferrato (60’ Alex), F. Nocera, G. Melina 70’ C. Di Marco, L. De Giorgi; M. Graber (78’ F. Raso), P. Cupi, M. Seferaj, A. Pereira; D. Pilat, A. Marino

Karten: Giuseppe und Luca (gelb)

Zurück