3. Liga: FC Ilirida vs AS Italiana 0:4

29. April 2013

28. April 2013

Poker und vierter Sieg in Folge

Dem Trainer Matteo Galiffa war es wichtig ein Zeichen für die Meisterschaft zu setzen und stimmte die ASI-Spieler entsprechend ein. Konzentration, Laufbereitschaft und hohes sowie intensives Pressing sollten den Sieg herbeibringen! Nach 90 Minuten trennten sich die Mannschaften mit einem 4:0 Sieg für die Gastmannschaft.

Topmotiviert und mit einer gesunden Aggressivität stieg AS Italiana in die ersten 45 Minuten. Die richtige Einstellung wirkte sich positiv auf das Spiel aus. Auf dem Kunstrasen kombinierten die Italiener schnell und einfach. Man machte das Spiel breit und liess den Gegner laufen. Bereits in den Anfangsminuten verpasste ASI mehrmals knapp die Führung. Über die Flügel, wo heute Emilio und Saver agierten, kam es immer wieder zu gefährlichen Aktionen und der FC Ilirida wurde in die eigene Platzhälfte gedrückt. In der 31ten Spielminute war es soweit, Saver erzielt sein zweites Tor in Folge. Eine schöne Flanke von Emilio auf den zweiten Pfosten zu Angelo. Sein Kopfball wurde auf der Linie vom Torwart abgeblockt, doch der schnelle „Jüngling“ war der erste am Ball und knallte ihn unter die Latte. 1:0, verdiente Führung. Nach dem Führungstreffer war es weiterhin die Gastmannschaft die den Ton angab und setzte nochmals nach. Aus zwanzig Metern zog Angelo nach einer Hereingabe ab und schlenzte den Ball wuchtig in die untere linke Ecke. Ein halber Sonntagsschuss und 2:0 Führung für die Gastmannschaft. Nun schien der FC Ilirida völlig von den Socken und AS Italiana nutzte dies gleich aus. Angelo Marino eroberte den Ball im Mittelfeld und lancierte Pasquale Cupi auf der rechten Seite. Dieser spielte Diego im Sechzehner an, der den Ball nur noch neben den Torwart schieben musste. 41 minuten gespielt und 3:0. Kurz darauf kam der Halbzeitpfiff, der dem Gasgeber FC Ilirida gelegen kam. Spielstand zur Pause 3:0.

Der Assistenztrainer Mario D’Ambrosio warnte nun in der Kabine auf eine Stolzreaktion des FC Ilirida und verlangte die gleiche Einstellung der Anfangsminuten. Start in die zweite Halbzeit und die Gastgeber machten mächtig Druck. Sie wurden immer gefährlicher. AS Italiana spielte nervös und unnötige Ballverlüste im Mittelfeld führten zu gefährlichen Aktionen. Das Trainerduo versuchte von der Seitenlinie die ASI-Spieler wieder „aufzuwecken“. Jedem war es klar, dass ein Tor der Heimmannschaft einen Effort mit sich tragen würde.
In der 61ten Minute kam jedoch der Erlösungstreffer. Wieder Angelo Marino der nach einer flachen Hereingabe von Emilio zum 4:0 traf. Persönliche „Doppietta“ für ihn. Nun schien alles klar und geritzt. ASI spielte nun wieder gelassen und locker auf. FC Ilirida versuchte es weiter mit langen Bällen, kam jedoch nicht an der souveränen Abwehr und dem hervorragenden Torhüter Tommaso vorbei. Die Gastgeber lancierten sich nun nach vorne und liessen grossen Raum für Konter. Doch aus den unzähligen Chancen konnte kein Ertrag erzielt werden. Jedoch kontrollierte AS Italiana das Spiel weiter und spazierte nach dem Schlusspfiff mit drei Punkten vom Platz.

Sehr gute Leistung in der ersten Halbzeit. Nach den hektischen Minuten in der zweiten Halbzeit kontrollierten die ASI-Spieler das Spielgeschehen und verwalteten die Führung. Die Auswertung der Torchancen muss für das nächste Spiel noch verbessert werden. Vom Resultat 4:4 aus der Vorrunde zu einem klaren und satten 4:0. Die nächste offene Rechnung heisst FC Bosporus. Fino alla fine… Forza AS!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

FC Iliria – AS Italiana 0-4 (31’ Saver De Luca, 39’ & 61’ Angelo Marina, 41’ Diego Pilat)

AS Italiana: T. Del Percio; A. Pizzoferrato, L. De Giorgi, G. Melina, C. Di Marco;
E. Abatiello, S. Jauner, P. Cupi, S. De Luca (82’ A. Pereira); D. Pilat (74’ M. Seferaj), A. Marino (63’ F. Raso)

Gelbe Karten: Marino, Jauner

Zurück