3. Liga: FC Ostermundigen vs AS Italiana 1:2

19. April 2013

18. April 2013

 

Knapper aber verdienter Sieg auf dem Oberfeld

Nach dem gewonnen Auswärtsspiel gegen den FC Muri-Gümligen war nun der Tabellenletzter an der Reihe. Für das Spiel gegen den FC Ostermundigen predigte der Trainer Matteo Galiffa in der Umkleidekabine Spielintensität, Kampf, Kommunikation, Aggressivität und Teamspirit. Nach packenden 90 Minuten trennten sich die Mannschaften mit einem 2:1 Sieg für die Gäste.

Die starken Worte fanden bei den ASI-Spielern umgehend Einklang. Der FCO schien deutlich überfordert mit den wuchtigen Anfangsminuten der Gastmannschaft. Die Ostermundiger wurden in ihre eigene Platzhälfte gedrückt und kamen nicht mehr über die Platzmitte. AS Italiana kombinierte schnell und liess den Ball einfach zirkulieren. Immer wieder kam es über Domenico Cupi, der auf der linken Aussenseite agierte, zu gefährliche Torchancen. Man versuchte es über die Flügel, mit Freistössen, Eckbällen oder Einzelaktionen. Die Gastmannschaft generierte immer mehr Torchancen doch es fehlte immer das bisschen Glück. ASI nutzte die Überlegenheit nicht aus und somit blieb der Spielstand 0:0 bis zur Pause.

Das Trainerduo wollte das Spiel mehr auf die Flügel verlagern. In der zweiten Halbzeit riss Italiana das Spiel wieder an sich. Die Gastmannschaft war immer einen Schritt schneller und hatte mehr Biss. Dies wurde in der 48ten Minute endlich belohnt. Luca De Giorgi startete auf der rechten Seite und spielte Alessandro Pizzoferrato an. Kurze Finte und Doppelpass mit Luca, der sich nun an der sechzehner Grenze befand. Übersteiger wie ein kleiner Ronaldinho und schöne Flanke auf Angelo, der den Ball souverän ins Tor schlenzte. 1:0 und verdiente Führung! Doch dies sollte nur der Anfang sein. Paar Minuten später war es erneut der starke Pasquale Cupi, der das 2:0 schoss. Er tankte sich alleine durch die Verteidigung durch und mit einem diagonalen Schuss platzierte er den Ball in die linke untere Ecke. 2:0 und der Match schien bereits gelaufen. Nun spielte jedoch der FCO stolz auf. Die Italiener zogen sich in ihre eigene Platzhälfte zurück und standen Defensiv souverän. Der Anschlusstreffer gelang ihnen jedoch in der 79ten Minute. Ein langer Ball aus der FCO-Verteidigung konnten die ASI-Spieler nicht klären und der Ostermundiger-Stürmer konnte den Ball einfach unhaltbar für den Torwart in die linke Seite platzieren. 2:1 und alles war wieder offen. Die Schlussminuten waren von Fouls, gelben Karten und langen Bällen geprägt. AS Italiana kontrollierte jedoch den Gegner und liess nichts mehr anbrennen. Nach vier Minuten Nachspielzeit kam der Schlusspfiff und die Gastmannschaft spazierte mit verdienten 3-Punkten vom Platz. Schlussresultat Ostermundigen 1, AS Italiana 2.

Wichtiger Sieg und goldene drei Punkte! Auf dem Papier schien es ein Spiel wie Goliat gegen David, doch der Fussball hat seine eigenen Regeln. Das Resultat hätte für AS Italiana höher ausfallen sollen!. Nun gehen wir mit dem zweiten Sieg in Folge auf den nächsten Gegner zu, FC Belp.
Fino alla fine… Forza AS!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

FC Ostermundigen – AS Italiana 1-2 (48’ Angelo Marino, 65’ Pasquale Cupi)

AS Italiana: J. Bascunana; L. De Giorgi, D. Spinosi, G. Nocera, C. Di Marco (82’ Mili);
A. Pizzoferrato, S. Jauner (72’ E. Abatiello), G. Melina, D. Cupi; P. Cupi, A. Marino (66’ F. Raso)

Gelbe Karten: Sascha

Zurück