Carattere AS Italiana!

30. Mai 2014

„Wir verstehen unter Charakter die psychologischen Muskeln, die es einem Menschen erlauben, Impulse zu kontrollieren und Belohnung aufzuschieben, was für Erfolg, Leistung und moralisches Handeln grundlegend ist.“ – Amitai Etzioni (Sozialtheoretiker)

Liebe Leser und Leserinnen,

AS Italiana hat zum dritten Mal in Folge die Barragespiele erreicht. Ein Punkt war notwendig um an diesem Mittwochabend den Meisterschaftstitel bereits zwei Runden vor Schluss zu sichern. Dieser eine Punkt wurde mit dem Endresultat von 3:3 gegen den SC Bümpliz erreicht. Es war jedoch ein verhexter sowie sehr emotionaler Abend. Bereits nach gespielten 30 Minuten lagen die Italoberner mit zwei Treffern hinten. Die Ansprache in der Kabine von Matteo wurde über das ganze Spiel nicht umgesetzt. Im Gegenteil, in der Kabine stank es nach Überheblichkeit. Keinen Respekt vor dem Gegner, etwas abscheuliches. Anstatt die Konzentration hoch zu halten, ging man bereits davon aus die Partie noch vor Anpfiff gewonnen zu haben. In diesem Kontext möchte ich mich beim Gegner Bümpliz bedanken. Danke für die sportliche sowie spielerische Lektion, danke für die Faust aufs Auge und danke für das Wachrütteln. Ja, ihr habt eine wirklich tolle und ebenbürtige Leistung erbracht!

Auf der anderen Seite enttäuschte ASI auf der ganzen Linie. Klar, das fehlende Glück spielte auch noch eine kleine Rolle, aber auf dieses können wir uns nie verlassen. Es fehlte über die ganze Partie an Aggressivität, Organisation und Spielaufbau. Bei unseren Fans und Supporter möchte ich mich im Namen der ganzen Mannschaft für diese miserable Leistung entschuldigen. Abgehakt und abgeschlossen.

Dennoch, sogar an diesem eher schwarzen Mittwochabend, gibt es etwas positives. Innerhalb von 15 Minuten, mit einem Mann weniger und einem Schiedsrichter der sehr grosse Tomaten auf den Augen hatte, haben wir es geschafft einen 0:3 Rückstand aufzuholen. Dies meine Damen und Herren ist Charakter! Ich rechtfertige keineswegs die schlechte Leistung, aber ich würde gerne wissen, welche Mannschaft so kurz vor Schluss in Unterzahl ein solches Resultat erreicht hätte. In der letzten Saison hätten wir eine solche Partie vielleicht aufgegeben, aber nicht dieses Jahr. Nein, wir sind reifer und stärker als letztes Jahr. Wir sind eine Mannschaft mit Persönlichkeit und Siegeswille. Wir sind eine Mannschaft die nie aufgeben wird. Wir sind eine Familie. Teamspirit ist unser Motto!

Ach Tibi, „du verdammt geilä Siech!“. Praktisch im Alleingang hast du uns nach deiner Einwechslung in die Aufstiegsspiele geschossen. Gerne hätte ich eine Momentaufnahme gemacht als du den Ball zum Ausgleich ins Netz katapultiert hast. So gut war dieses Gefühl, so frustrierend die Mannschaftsleistung und umso befreiender war dieser Torjubel! Ein weiterer Beweis für den immensen Zusammenhalt dieser Mannschaft. Um Erfolge zu feiern, braucht es gemäss Sozialtheoretiker Amitai Etzioni – Charakter. Ich bin überzeugt und behaupte, dass diese Mannschaft einen verdammt grossen Charakter besitzt und gezeigt hat. Wer seine Fehler nicht zugeben kann, kann diese auch nicht verbessern. Wir haben solche Fehler gemacht, um daraus zu lernen.

„Dumm ist der Mensch der seine Fehler ignoriert. Intelligent ist der Mensch der seine Fehler eingesteht.“. Wir müssen lernen uns besser zu fokussieren und alles andere was uns ablenkt abzuschalten. Wir haben ein gemeinsames Ziel. Es ist die Zeit gekommen die Belohnung abzuholen. Wir ziehen weiter, wie ein Zug ohne Halt, wie Löwe auf der Suche nach seiner Beute, wie eine Furie die nur mit Siegen gestillt werden kann. Diese Faust ins Gesicht kam genau im richtigen Moment. Ich glaube, dass genau diese Faust sich noch positiv ausbezahlen wird. Man fällt hin um danach wieder aufzustehen. Erhebt euch! Andiamo ragazzi, ho una voglia immensa di vincere, BRUCIAMOLI!

Wir kennen unsere Fähigkeiten und wissen, dass wir uns nur selber ein Bein stellen können. Gemeinsam schreiten wir voran. Es ist eine grosse Ehre ein Teil dieser Mannschaft zu sein. Wir haben geschwitzt, gezittert, getrauert, gefeiert, verloren sowie gewonnen. Naja mir hat ganz speziell das Gewinnen am besten gefallen. Und dir? Ich bin mächtig Stolz auf diese Mannschaft. Wir alle haben das Ziel vor Augen, schreiben wir die Geschichtsbücher! Vi voglio duri, massicci e arrabbiati! Fino alla fine… Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

AS Italiana – SC Bümpliz 3:3 (70’ Giuseppe Melina, 87’ & 90’ Tiberius Costea)

AS Italiana: J. Bascunana; D. Spinosi, L. De Giorgi, S. Butscher, V. Kurtanovic (45’ F. Raso); G, Melina; M. Graber, E. Abbatiello, M. Seferaj (75’ T. Costea), A. Giacometti (55’ A. Trajkoff); P. Cupi

Zurück