2.Liga: FC Ostermundigen vs AS Italiana 4:4

April 3rd, 2017 | Posted by marco in News - (Kommentare deaktiviert für 2.Liga: FC Ostermundigen vs AS Italiana 4:4)

Torspektakel auf dem Rüti!

Nach einem Unentschieden gegen den Rivalen FC Köniz holen die Italoberner einen weiteren Punkt auf dem Rüti. In den letzten Sekunden konnte die Heimmannschaft die Partie ausgleichen und zerstörte somit jegliche Hoffnung auf volle drei Punkte. Die Rangliste spitzt sich weiter zu. In der Startaufstellung startet im Vergleich zur Vorwoche neu Schönling De Giorgi, wobei Jüngling Mazzamuto in das Zentrum der Verteidigung rückte. Torgarant P. Cupi wurde nach vorne versetzt.

Die Partie kam sehr langsam ins Rollen. Beide Mannschaften konzentrierten sich vorerst auf eine saubere Defensive. Auch der Rasenplatz liess etwas zu wünschen übrig, holprig und nicht auf bestem Niveau vereitelte er einige Spielzüge. Dennoch war es eine umkämpfte Partie, wobei AS Italiana die Oberhand gewann. YB-Hoffnung Gottardi eröffnete „la lista dei marcatori“ mit einem satten rechten Schuss ins Eck. Aus knapp 16 Meter liess er dem Torhüter keine Chance und verwandelte souverän. Die Gäste liessen nun nicht locker und setzten gleich nach. „Gazelle“ Galiffa boxte sich auf der Seite durch und lancierte hervorragend Mimmo Cupi in die Tiefe. Dieser spielte den Ball intelligent in die Mitte auf den freistehenden Bruder, jedoch war die Idee besser als die Umsetzung. Der FCO Verteidiger stellte sich dazwischen und fing den Ball ab, M. Cupi liess jedoch nicht locker und spitzelte den Ball noch vor dessen Klärung in Richtung Capitan Cupi, welcher nun vor leerem Tor den Ball ins Netz „stolperte“. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste die Partie total unter Kontrolle. Die Heimmannschaft war nur über Standardsituationen gefährlich. So entstand in der 44ten Minute auch der Anschlusstreffer. FCO-Vetter mit einem hartgetretenen Freistoss, wobei Torhüter Javi diesen abwehrte, jedoch fiel der Abpraller direkt dem FCO Stürmer vor die Füssen. 1:2! Es kam noch dicker für die Italoberner. In der Nachspielzeit wurde Stürmer Zimmermann perfekt in die Tiefe lanciert. Liess Verteidiger und Goalie keine Chance mit seinem Lop-Ball. Pausenstand 2:2.

Auch der Start in die zweite Hälfte war etwas mässig. Bei beiden Mannschaften fehlte die nötige Präzision oder das fehlende Glück. Aber auch in dieser Hälfte gingen die Gäste erneut in Führung. Ein Freistoss wurde vom Torhüter schlecht geklärt, Mimmo stand bereit und mit einer Direktabnahme schoss er ein Loch ins Netz. Mimmo definitiv mit dem Titel „Man of the Match“ verzeichnete Minuten später einen weiteren Treffer. Nach einem Assist von „Hulk“ Jackson, blieb der Wiedergeborene eiskalt und liess auch hier dem Torhüter keine Chance. Das Spiel war jedoch nicht durch. Ein Corner-Einwurf auf Sechzehner-Höhe eröffnete die Partie wieder. Der FCO Stürmer ungenügend gedeckt, verwertete unhaltbar mit einer Direktabnahme. Die Strafraumszenen häuften sich nun. FCO stoss nach vorne und die ASI verteidigte sich mit Kopf und Kragen. In der Nachspielzeit erneut ein solcher Einwurf, welcher diesmal geklärt wurde. Jedoch stand an der Strafraumgrenze ein weiterer FCO-Spieler, der den Ball perfekt traf und zum Ausgleich verwandelte. Grosse Freude bei der Heimmannschaft, bitter für die Gäste.

Offensiv klappt es, Defensiv gibt es noch einiges zu verbessern. Nichts desto trotz war es eine umkämpfte Partie. Beide Mannschaften hätten wohl den einen oder anderen Punkt verdient. „Resta l’amaro in bocca“ da der Ausgleichtreffer weit über der Nachspielzeit erzielt wurde. Jedoch ist dies auch ein Beweis, dass ein Spiel mehr als 95 Minuten dauert. Eine Lebensweisheit! Nun steht der SV Meiringen vor der Tür. AS Italiana verlor im Hinspiel ungerecht mit 1:0… eine offene Rechnung!

Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

FC Ostermundigen – AS Italiana 4:4

AS Italiana: J. Bascunana; D. Spinosi, F. Mazzamuto, L. De Giorgi; F. Galiffa (80′ M. Graber), R. Moreira, G. Di Rubba, M. Lakdar; M. Cupi, P. Cupi (65′ J. Da Costa), L. Gottardi (75′ F. Raso)

2.Liga: AS Italiana vs FC Kirchberg 2:1

Oktober 17th, 2016 | Posted by marco in News - (Kommentare deaktiviert für 2.Liga: AS Italiana vs FC Kirchberg 2:1)

evvai! 

Die Stärke einer Mannschaft sieht man nicht, wenn man gewinnt, sondern wie man in schwierigen Situationen handelt und agiert. Ich sah diese Mannschaft in den letzten Wochen kämpfen und schwitzen. Am Wochenende fehlte jedoch stets das notwendige Glück um mit einem Sieg davon zu streichen. Nichts desto trotz die Mannschaft blieb intakt. Anstatt die Köpfe hängen zu lassen, arbeitete man weiter. Krempelte die Arme hoch und schaltete noch einen Gang weiter nach oben. Dies ist nun der Verdienst… goldene Punkte mir eine extrem süssen Geschmack!

Im Grossen und Ganzen war es an einem sonnigen Herbsttag nicht wirklich ein amüsantes Spiel. Es fehlte vor allem an Genauigkeit. Das Resultat davon waren viele Fehlpässe und Einzelfehler. Ein schönes Spielkonstrukt fehlte gänzlich. So setzten beide Mannschaften vermehrt auf hohe lange Bälle welche auch oft von der Abwehr gut verteidigt wurden. Bis zur Halbzeitpause konnte sich Italiana ein kleines Chancenplus erarbeiten, was jedoch zu keiner Führung führte.

Jungtrainer De Giuseppe debütierte an diesem Tag als Headcoach aufgrund der Abwesenheit von Trainer Galiffa. Dementsprechend ruhiger ging es auf der Seitenlinie zu und her. Auch in der Kabine predigte er weiterhin Geduld und forderte mehr Qualität. Kurz nach der Pause setzten sich seine Worte durch. Mimmo Cupi fand die richtige Lauflücke und wurde brillant in die Tiefe angespielt. Alleine vor dem Torhüter blieb er eiskalt und verwandelte für die Italoberner! Nach dem Führungstreffer kamen auch die Gäste mehr auf. Italiana konzentrierte sich nur noch auf die Verteidigung und kam kaum mehr über die Platzhälfte. Es war somit nur eine Frage der Zeit bis der Ausglich die Partie wieder öffnete. Dieser kam auch in der 68ten Minute via Eckball. Trainer De Giuseppe lancierte Schönling De Giorgi, Joker Farese und Rhinozeros Graber ins Spiel. Auch hier bewies der eintägige Headcoach grosses Gespür. In der 83ten Minute war es nämlich Rhinozeros Graber, der ungewollt bzw. gewollt Joker Andrea im Sechzehner anspielte. Dieser zeigte wiederum sein Joker-Karte und ballerte den Ball zum zweiten Mal ins FCK-Netz!

AS Italiana beweist mal wieder, dass jeder Spieler den gleichen Wert hat. Ein Paradebeispiel ist der Solothurner Andrea Farese. Mit seiner Einfachheit tüpierte er bereits zweimal das gegnerische Tor und nur ein Handspiel verwehrte ihm den dritten Treffer im dritten Spiel. Weiter so! Das Lob geht jedoch an die ganze Mannschaft, denn wir lassen uns nicht runterkriegen.

Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

AS Italiana – FC Krichberg 2:1

AS Italiana: J. Bascunana; F. Raso, P. Cupi, F. Mazzamuto (L. De Giorgi), S. Butscher; L. Gottardi, G. Di Rubba, M. Füri, I. Mucic (M. Graber); J. Da Costa, D. Cupi (A. Farese)

2.Liga: AS Italiana vs. FC Schönbühl 1:2

September 21st, 2016 | Posted by marco in News - (Kommentare deaktiviert für 2.Liga: AS Italiana vs. FC Schönbühl 1:2)

alti e bassi…

Der Fluch der Heimspiele geht weiter. Seit der neuen Saison konnten die Italoberner noch nie einen Heimsieg feiern. Auch diesen Samstag stand AS Italiana als Verlierer auf dem Platz. Nichts desto trotz war es eine spannende Partie wobei sich die Mannschaften mit einem Sieg für den FCS trennten. Der Trainerstaff konnte nun erneut vom grösseren Kader schöpfen und bedingt bestimmte Spieler ruhen lassen.

Die ersten Minuten gehörten der Heimmannschaft. Sie war präsenter, präziser und energischer am Ball. Alles zielte auf eine allgemeine Dominanz der AS Italiana. Erst als Joel „G“ Da Costa verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, entwickelte sich auf dem Feld ein kleines Durcheinander. Der FC Schönbühl fand immer besser ins Spiel und verzeichnete mehr Ballbesitz. Die Italoberner waren bemüht die Balance neu zu finden und versuchten sich neu zu organisieren. Die Unruhen wirkten sich auch negativ auf das Resultat aus. Nicht unverdient gingen somit die Gäste mit Mark Flower in Führung. Bis zur Pause fand die Heimmannschaft nicht mehr ins Spiel und ging so mit dem Rückstand in die Kabinen.

Trainer Galiffa rüttelte die Spieler nochmals wach und veränderte organisatorisch einige Positionen. Zurück in der zweiten Hälfte entwickelte sich das Spiel zu einem Kampf. Viele Fouls, Zweikämpfe und Unterbrüche durch den Unparteiischen. Nach gut 60 Minuten konnten sich die Italoberner fassen und spielten nun mehr nach vorne. Man drückte den FCS in die eigene Hälfte und generierte Chance um Chance. Die Gäste schienen ausgepustet sodass AS Italiana nochmals einen Gang höher schaltete. Beim Abschluss fehlte jedoch das notwendige Glück, entweder scheiterte man am glänzenden Torhüter oder am Torrahmen. Der Ball wollte nicht ins Tor. Auf der anderen Seite liess man natürlich auch viel Platz für Konter. Einer davon wird kurz vor Schluss auch verwertet. Der gefoulte Mark Flower verwandelte gleich den Freistoss mit einem satten Schuss in die untere Ecke. In der Nachspielzeit verkürzte Wahid „Zippi“ Marrouki nach einem Eckball zum 1:2, was jedoch etwas zu spät kam.

Eine Hälfte verschlafen, die andere dominiert. Schade eigentlich, da hier sicherlich ein Punktegewinn möglich gewesen wäre. Dennoch nehmen wir die positiven Punkte mit und versuchen die negativen mit einer intensiven Trainingswoche zu beheben. Es fehlt das Glück, doch dieses kommt erst mit viel Arbeit und Fleiss! Aufopfernd und gemeinsam holen wir uns diese Siege!

Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

 

AS Italiana – FC Schönbühl 1:2

AS Italiana: J. Bascunana; W. Marrouki, D. Spinosi, L. De Giorgi, S. Butscher; J. Da Costa (20′ F. Castello / 76′ D. Cupi); L. Gottardi (76′ A. Marino), M. Füri, G. Di Rubba, I. Mucic; P. Cupi

2.Liga: FC Dürrenast vs. AS Italiana 1:2

September 12th, 2016 | Posted by marco in News - (Kommentare deaktiviert für 2.Liga: FC Dürrenast vs. AS Italiana 1:2)

ritorno alla vittoria

Nach zwei unglücklichen Niederlagen gegen den FC Meiringen (katastrophale Schiedsrichterleistung) und dem FC Muri-Gümligen findet Italiana den Weg zurück auf die Siegesstrasse. Drei wichtige Punkte gegen einen schwer einschätzbaren Gegner. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Italoberner mal wieder ohne Platzverweis zu ende Spielen konnten. Der Trainerstaff änderte bedingt einiges an der Startformation. Es debütierten „Cassi“ Castello und „Mazza“ Mazzamuto.

In den Anfangsminuten war die Heimmannschaft mehr am Drücker. Sturmspitze Betim Guri bereitete der neu zusammengesetzten Innenverteidigung grosse Sorgen. Zudem mussten sich die Gäste noch auf dem löchrigen und tiefen Platz zurechtfinden. Dennoch verzeichnete der FCD keine nennenswerten hochprozentigen Chancen. Im Gegenzug war es AS Italiana welche immer besser ins Spiel fand. Minuten vergingen und die ASI-Organisation verbesserte sich massiv. Hinten liess man nichts anbrennen, im Mittelfeld gewann man Zweikämpfe und vorne war Captain Cupi immer ein Dorn im Auge der Verteidigung. In der 16ten Minute kam auch schon der Führungstreffer. „Cassi“ Castello spielte brillant den freigelaufenen Gigi Gigetto in die Tiefe an, manche sagen sogar es sei ein FIFA-Dreieckspass gewesen, welcher sich alleine auf den Torhüter stützte. Kurz vor dem Aufprall passte er rüber zu Cupi, welcher alleine gekonnt ins leere Rechteck verwandeln konnte. Durchaus verdiente Führung. Auch nach dem Treffer blieb eine Reaktion der Heimmannschaft aus. AS Italiana übernahm das Spielzepter und liess sich nicht unter Druck setzen. Mit einer kontrollierten Führung gingen die Mannschaften in die Kabinen.

Galiffa deutlich zufrieden mit der Leistung, präzisierte lediglich bestimmte Kleinigkeiten. Auch die zweite Halbzeit startete sehr gelassen. Bereits acht Minuten nach Wiederanpfiff bauten die Gäste ihre Führung aus. Grossartiger Lüpfer von Ismar „Isi“ Muca, welcher Füri die Furie in die Tiefe lancierte. Zuerst gewann dieser das Laufduell gegen den Defensivmann und verwertete anschliessend mit dem Ausserrist unter die Latte. Tolle Aktion! Als man die drei Punkte bereits auf das Konto buchen wollte, kam auch schon der Schlag in den Rücken. Eine Freistoss-Bombe aus 16 Metern überraschte Javi, welcher zu spät reagierte. Drei Minuten waren vergangen und der FCD war wieder mit von der Partie. Nun liessen die Italoberner etwas mehr zu als nötig war und brachten sich manchmal selber in Schwierigkeiten. Vorne hatte man einige Chancen, diese wurden jedoch nicht verwertet, sodass man erneut bis zum Schluss zittern musste. Dennoch brachte man das Resultat über die Zeit und konnte auf einem sehr schwierigen Platz einen Sieg feiern.

Im Vergleich zu anderen Partien war dies eine von den ruhigeren. Dies wohl auch wegen der Hitze auf dem Spielfeld. Dennoch gab es sehr gute Ansätze. Das Mittelfeld mit Traktor „Da Costa“ im Zentrum spielt sich immer besser ein und gibt auch vor der Abwehr mehr Sicherheit. Grosses Lob auch an den Jüngling „Mazza“ der bei seinem Debüt mit Zweikampfstärke, Autorität und Spielsicherheit glänzte. Trotz der sehr guten Einzelleistungen, gewann man als Team, als Familie! Wie mehrmals bestätigt, ein Team besteht nicht aus elf Spieler, sondern aus allen die den Verein umgeben. Ein grosser Dank hier geht speziell an Toni „Allrounder“ mit seinem unermüdlichen Einsatz für diesen Verein und Peschä mit den Zauberhänden, der uns immer wieder zusammenflickt und -schraubt.

Dies war nur ein weiterer Baustein, es sollen jedoch noch viele Folgen. Nun steht uns ein wichtiges Cup-Spiel bevor und am Samstag glüht der FC Schönbühl. Aufopfernd und gemeinsam holen wir uns diese Siege!

Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

FC Dürrenast – AS Italiana 1:2

AS Italiana: J. Bascunana; W. Marrouki, D. Spinosi, F. Mazzamuto (80′ A. Pizzoferrato), S. Butscher; J. Da Costa (90′ M. Seferaj); M. Füri, G. Di Rubba, F. Castello (65′ A. Marino, I. Mucic; P. Cupi

2. Liga: AS Italiana vs FC Ostermundigen 1:1

August 22nd, 2016 | Posted by marco in News - (Kommentare deaktiviert für 2. Liga: AS Italiana vs FC Ostermundigen 1:1)

con carattere! 

Nach dem gelungenen Start in die neue Saison, wollte man die volle Punktzahl auch im zweiten Spiel an sich reissen. Als Gegner stand der FC Ostermundigen auf dem Platz. Die letzte offizielle Begegnung war im Barragespiel um den Aufstieg in die zweite Liga, damals ging es für die Heimmannschaft sehr bitter aus. Der Trainerstaff änderte wenige Punkte an der siegreichen Startformation von vergangener Woche. Routinier Melina und Vize-Capitano Spinosi ersetzten die Abwesenden Franci Kopfballungeheuer und Ferientechniker Mimmo Cupi. Linksaussen stand erneut YB-Hoffnung Gottardi in der Startelf

Grosses Geknorze… dies das Fazit aus den ersten Minuten. Viel Mittelfeldgetümmel prägten das Spiel. Wer sich ein spannendes Spitzenspiel erhoffte, wurde leider enttäuscht. Dennoch war es sehr intensiv. Auf dem Platz wurde gekämpft und die Räume eng gemacht, was dazu führte, dass das Aufbauspiel oft darunter litt. Nicht ungewöhnlich, dass ein solches Spiel von Kleinigkeiten beeinflusst wird. Wie auch in der 23ten Minute, wo ein Abwehrfehler FCO-Offensivmann Roman Salvisberger favorisierte. Alleine vor dem Tor verwertete er souverän ins Rechteck und brachte seine Mannschaft in Führung. Nach dem Führungstreffer war Italiana bemüht dem Resultat nachzurennen. In den meisten Fällen war es jedoch immer der letzte Pass, der die Aktion scheitern liess. Unglücklich ging man somit in die Kabine.

Motiviert und voller Tatendrang kam man wieder heraus. Das Resultat hatte man diese Saison schon mal gekippt, dies sollte nochmals möglich sein. Der FCO hingegen, verteidigte das Resultat sehr souverän. Hinten liess man nichts anbrennen und vorne waren die schnellen Flügel immer bereit die Italiana Defensive unter Druck zu setzen. In der 60ten Minute kippte das Spiel. Als Hulk „W*****“ Jackson vom Platz gestellt wurde (direkt Rot, wegen Reklamation), glitten dem Unparteiische die Spielfäden aus der Hand. Die Partie wurde bissiger und zorniger. Trotz der Unterzahl schien der Verweis ein Weckruf für Italiana zu sein. Man agierte schneller und härter. Nicht unverdient kam somit der Ausgleichstreffer. Ismar Bucko Mucic’s Hereingabe wurde vom FCO-Verteidiger unglücklich ins Tor abgefälscht. Pech auf der einen, Glück auf der anderen. Auch nach dem Treffer schien Italiana mehr Kraft in den Beinen zu haben. Prompt spielte man weiter nach Vorne und verfehlte den Führungstreffer mehrmals um Zentimeter. Minuten vergingen und die Mannschaften wurden immer breiter, was auch mehr Platz für Konter liess. Beide Mannschaften lieferten sich eine hitzige Schlussphase – einem 2. Liga Spitzenspiel gerecht! Nichts desto trotz konnte keine der Mannschaften das Spiel für sich gewinnen. Gerechtes Remis!

Sehr intensives Spiel auf höchstem Niveau. Italiana „verpennte“ eine gute Spielstunde, zeigte aber danach in Unterzahl ihre wahre Stärke – Teamspirit! Stolz auf diese Jungs. Ein guter Punktegewinn. Dies zeigt einmal wieder wie ausgeglichen diese Meisterschaft ist. Nun geht es erneut in eine entscheidende Trainingswoche. Am Wochenende steht bereits ein weiterer harter Gegner auf dem Platz – FC Meiringen. Letztes Jahr setzte man mit einem imposanten Sieg auf dessen Terrain die Weichen für den Ligaerhalt. Nun ist Italiana bereit die Weichen für eine erfolgreiche Saison zu setzen! Aufopfernd und gemeinsam schaffen wir dieses Ziel.

Ragazzi, noi siamo l’AS Italiana. Combattere è nel nostro DNA… vincere è il nostro scopo! Avanti, insieme… fino alla fine. Forza ASI!

Alessandro Pizzoferrato

Telegramm

 

AS Italiana – FC Ostermundigen 1:1

AS Italiana: J. Bascunana; D. Spinosi, P. Cupi, L. De Giorgi, S. Butscher; G. Melina (90’ J. Da Costa); L. Gottardi (50’ R. Cerullo), G. Di Rubba, M. Füri, I. Mucic (75’ A. Marino); J. Da Costa